Wie du das Altern sofort aufhalten kannst

Das Altern gilt inzwischen keineswegs mehr als unaufhaltsamer Prozess. Im Gegenteil - Langlebigkeitsforscher wie David Sinclair gehen heute davon aus, dass Altern ein krankheitsähnlicher Prozess ist und somit aufgehalten werden kann!

Mittlerweile sind nicht nur verschiedenste Auslöser von Alterungsprozessen bekannt, sondern auch Techniken, durch die das Altern hinausgezögert werden soll.

Diese Thematik spielt auch für viele Kunden:innen im Personaltraining oder Coaching eine große Rolle. “Ich will gesund und fit sein und bleiben.” Ein Wunsch, den immer mehr Kunden:innen im Personaltraining oder Coaching äußern. Bis ins hohe Alter gesund zu leben, die Erhaltung von jugendlichem Aussehen und ein hohes Energielevel ist dabei für viele erstrebenswert.

Academy Coach Dominik gibt deshalb in diesem Newsletter Tipps und Tricks, wie du die Alterungsprozesse deiner Kunden beeinflussen kannst.

 

Warum altern wir?

Bevor wir uns damit beschäftigen, wie Langlebigkeit positiv beeinflusst werden kann, klären wir die Frage, warum der Mensch überhaupt altert und welche Prozesse dabei ablaufen.

  1. Schäden an der DNA, wie z.B. UV Licht oder Giftstoffe können Probleme bereiten.
  2. Verkürzung der Telomere. Diese sitzen wie Kappen der Schnürsenkel auf den Chromosomen und verhindern, dass diese abgebaut und geschädigt werden.
  3. Verlust der Proteostase: Dies ist ein Service-ähnlicher Prozess für unsere Proteine. Er sorgt dafür, dass diese repariert, recycelt und gegebenenfalls entsorgt werden. So wird für die optimale Funktion der Proteine in unserem Körper gesorgt.
  4. Stammzellverlust: Stammzellen sind wichtig für Reparaturprozesse unserer Gewebe.
  5. Seneszenz: Dabei entstehen sogenannte Zombiezellen, die jegliche Funktion in unserem Körper verloren haben. Sie fördern Entzündungen.
  6. Entzündungen: Sind die Grundlage für Krankheiten und somit auch für das Altern.
  7. Veränderungen auf molekularer Ebene
  8. Kommunikatonsverluste zwischen den Zellen.
  9. Mitochondrienschädigung: Die Kraftwerke unserer Zelle werden im Laufe unseres Lebens vermehrt in Mitleidenschaft gezogen und fördern den Alterungsprozess.

 

Was kannst du tun, um den Alterungsprozess hinauszuzögern?

Fasten und Kalorien-Reduktion

Durch Fasten und/ oder Kalorien-Reduktion kann die Lebensspanne erhöht, das Risiko für Bluthochdruck, Gefäßerkrankungen und Krebserkrankungen gesenkt werden. Im Vergleich: Vor 50 Jahren haben wir ca. 700 Kalorien weniger pro Tag im Vergleich zu heute gegessen. Bereits eine Reduktion der Kalorien um nur 20% kann positive Effekte auf unsere Gesundheit haben. Dies kann beispielsweise mit der 5:2 Diät umgesetzt werden. Dabei isst man zwei Tage pro Woche in Kalorien-reduzierter Form. Je früher du beginnst, desto besser.

Sport/Bewegung

Durch fünf Sporteinheiten pro Woche, à 30 Minuten, können die oben genannten Telomere länger und wir somit jünger bleiben. Alleine durch einen 15-minütigen Spaziergang pro Tag, kann die Langlebigkeit um ca. 30% gesteigert und das Herzinfarktrisiko um 15% gesenkt werden. Sportliche Aktivität boostet außerdem die Produktion eines Stoffes, der sich NAD nennt. Dieser wiederum kann die Zellen und vor allem die Mitochondrien in unserem Körper unterstützen.

Sauna

Studien zeigen: Menschen, die sieben Mal pro Woche saunieren, senken ihr Risiko für Herzerkrankungen. Dabei werden die oben genannten Hitzeschockproteine aktiviert und ein Stoff namens NAMPT (Nicotinamid Phosphyribosyltransferase) produziert. Diese wiederum helfen bei der Aufrechterhaltung von Gesundheit und Jugend.

Supplemente

Eine gezielte Supplementierung kann uns helfen, länger und gesünder zu leben. Für den Langlebigkeitsaspekt sind vor allem zwei Supplemente relevant:

NAD

NAD ist ein Coenzym, das von allen Zellen in unserem Körper produziert wird. Seine Funktion ist es, Elektronen aufzunehmen und in den Mitochondrien weiterzugeben. So kann Energie produziert werden. Im Laufe des Alters sinkt NAD, was zu einem Energiedefizit führt. Durch Stress und Entzündungen kann dieser Prozess verstärkt werden. Mit 50 Jahren haben wir lediglich noch ca. die Hälfte des NADs, als in jungen Jahren. Mit 80 Jahren sind es nur noch 1-10 % des ursprünglichen Speichers. NAD kann intravenös verabreicht werden, jedoch ist dies sehr unangenehm, weshalb es auch in Form von Nasensprays oder Pflastern eingesetzt wird. Dosierungen beginnen bei 400-500 mg. Als Alternative stehen die Vorstufen von NAD, nämlich NMN und NR, als orale Supplements zur Verfügung.

Spermidin

Spermidin ist ein natürliches Polyamin, das vor allem in Weizenkeimen, Käse und (du ahnst es bereits) in Sperma gefunden wird. Spermidin gilt als Jungbrunnen der Supplements: In Studien reduziert es Entzündungen, unterstützt den Fettstoffwechsel, verbessert den Zellstoffwechsel, hilft bei der Verbesserung der Darmwand und reduziert das Risiko für kardiovaskuläre Erkrankungen, Demenz, Bluthochdruck und Krebs. Dosierungen beginnen bei 1-2 mg Tag. Interessanter Fakt: 90-jährige haben dieselben Spermidin-Level wie 50-jährige Menschen!

 

Dominiks Buchtipp: Dr. David Sinclair PhD, Why we Age & Why we Don’t Have to

Wenn du solch komplexe Zusammenhänge wie den Alterungsprozess besser verstehen lernen und dein Coaching im neuen Jahr auf ein neues Level heben möchtest, buche dir HIER dein unverbindliches Beratungsgespräch für die Ausbildung zum Health Coach!

Dominik Klug

Dominik Klug

Mehr lesen?

Entdecke weitere Artikel

Nichts mehr verpassen?

Unser Newsletter